19.-21. Juni 2020

Hinein in den musikalischen Trubel

Idstein, den 26. März 2020

Absage mit schwerem Herzen – Idstein JazzFestival 2020 fällt wegen Corona-Krise aus

Es ist eine der schwersten Entscheidungen, die der Vorstand des Idsteiner Verkehrsvereins je zu treffen hatte: Das Idstein JazzFestival – geplant in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juni – ist abgesagt. Bereits vor einer Woche hatten die Organisatoren die Vorbereitungen auf Eis gelegt – aber immer noch in der Hoffnung, die Großveranstaltung inmitten der Idsteiner Altstadtkulisse für die Musik-Fans der Region doch noch realisieren zu können. Nun aber musste eine Entscheidung her. „Wir haben alles sorgsam abgewogen“, versichert der Vorsitzende des Idsteiner Verkehrsvereins, Bürgermeister Christian Herfurth, „aber eine Großveranstaltung mit mehreren tausend Menschen erscheint auch ohne behördliche Entscheidung aus heutiger Sicht unvernünftig und nicht kontrollierbar.“

Auch er habe sich auf die Veranstaltung gefreut: „Drei Tage Musik pur, drei Tage gute Laune, drei Tage Unbeschwertheit – das ist das Idstein JazzFestival.“ Doch angesichts tausender Erkrankter und der vielen Toten in Deutschland und weltweit könne man nicht unbeschwert feiern und zugleich die Besucher – wenn sie überhaupt kommen – einem gesundheitlichen Risiko aussetzen, argumentiert Herfurth.

Noch sind die Programmhefte nicht gedruckt, Buttons nicht bestellt und Verträge mit Ton- und Bühnentechnikern nicht abgeschlossen. „Wir müssen jetzt die Reißleine ziehen, sonst ist der finanzielle Schaden zu groß“, teilt Herfurth schweren Herzens mit.

Wie immer hatten die Organisatoren in den vergangenen Wochen fieberhaft am Programm für die sechs Altstadtbühnen gearbeitet. Aus mehr als 200 Bewerbern waren 37 Bands ausgewählt worden, darunter als Headliner für Freitag bzw. Samstag „Sixtyfive Cadillac“ und „The Takanaka Club Band“. Aber auch viele kleine Musikgruppen, verschiedene Big Bands und der Nachwuchs der Musikschulen aus der Region sollten wieder beim Idstein JazzFestival an den Start gehen. „Die Enttäuschung bei den Bands ist groß. Den freischaffenden Künstlern brechen ohnehin alle Aufträge weg“, weiß Herfurth. Auch für die zahlreichen Standbetreiber, die stets für das leibliche Wohl der Musikfans sorgen, darunter viele Idsteiner Gastronomen, ist die Absage der Veranstaltung ein weiterer, herber Schlag.

Im nächsten Jahr soll das Idstein JazzFestival auf jeden Fall vom 2. bis 4. Juli steigen, doch kann heute noch niemand genau sagen, wie das gesellschaftliche Leben in Idstein nach der Corona-Krise aussehen wird. „Wir müssen jetzt zuhause bleiben, um das Schlimmste abzuwenden“, appelliert Herfurth nochmals an die Idsteiner. Sobald die Krise überwunden sei, wolle auch der Verkehrsverein wieder daran gehen, Pläne für die Zukunft und das Idstein JazzFestival 2021 zu schmieden.

 

Hinein in den musikalischen Trubel

Idstein, den 12. Juni 2019

Idsteiner sind bereit für das 35. Idstein JazzFestival

Das Warten hat endlich ein Ende. Idstein und die Idsteiner sind bereit für das 35. Idstein JazzFestival. 36 Bands werden vom 14. bis 16. Juni 2019 zum Altstadt-Open-Air erwartet. Die Musiker, die Organisatoren vom Verkehrsverein und ihre Helfer hinter den Kulissen, die fleißigen Gastronomen und diejenigen, die feiern, tanzen und das Fest genießen wollen, sie alle stehen in den Startlöchern. Sechs professionelle Bühnen werden in den nächsten Tagen aufgebaut, das aufwändige Sicherheitskonzept umgesetzt, Pendelparkplätze und Kassenbereiche eingerichtet.

Und dann werden am Freitagnachmittag pünktlich die ersten Töne erklingen. Dann nämlich gehen die Nachwuchsbands der Musikschulen der Region an den Start. Moderatorin Marion Kuchenny, die auch in diesem Jahr wieder dabei ist, wird anschließend am Freitag und Samstag von Bühne zu Bühne eilen, und verschiedene Bands dem Publikum vorstellen, darunter die Highlights Soultyzer und Urban Club Band.

In seiner ganzen Bandbreite wird sich auch diesmal der Jazz präsentieren: Das klassische Trio ist genauso vertreten wie verschiedene Big Bands, Dixie genauso wie Latin und Funk, Blues genauso wie Rock 'n' Roll, Pop ebenso wie Rock. Idsteiner Lokalmatadore wie Stormy Monday spielen auf, aber auch Bands mit internationalem Format wie die Mama Shakers aus Paris. Ob Klezmer oder Klassik jazzig aufgemacht, kubanisch-bayrisch oder mit dem Rhein-Mosel-Delta-Blues: Die Musiker sind für originelle Überraschungen und ungewöhnliche Töne gut. Bunt, laut oder auch zurückhaltend und leise. Erlaubt ist, was dem Publikum gefällt. Und damit bietet das Idstein JazzFestival wieder einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm auf hohem Niveau. Die Idsteiner freuen sich auf diese drei Tage, auf zahlreiche Gäste und den musikalischen Trubel in den Altstadtgassen: Endlich hat das Warten hat ein Ende!

Weitere Informationen zum Festival beim Verkehrsverein Idstein e.V., Tel. +49 6126 78-614, E-Mail: jazzfestival@idstein.de. Das komplette Festivalprogramm finden Sie im Internet unter www.idstein-jazzfestival.de. Werden Sie Fan auf Facebook. Eintrittskarten zum Vorzugspreis sind bis Donnerstag, 13. Juni 2019, 18.00 Uhr in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich

Tourist-Info Idstein, Tel: +49 6126 78-620
Der Weinladen Idstein, Tel: +49 6126 57453
Kundencenter Wiesbadener Kurier, Langgasse 23, Wiesbaden, Tel: +49 611 355-5299

Unterstützt wird das Festival u.a. von: Nassauische Sparkasse, Idsteiner Zeitung, Bauunternehmung Albert Weil AG, Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen, INSIGHT Health GmbH, Süwag Energie AG, vr bank Untertaunus

 

Idstein JazzFestival mit weiblicher Note

Idstein, den 31. Mai 2019

Vom 14. bis 16. Juni 2019 beeindruckt auch Frauenpower beim Altstadt-Open-Air

Jazz ist (auch) weiblich! In Idstein jedenfalls erobern immer mehr Frauen die Bühnen des Idstein JazzFestivals. Charisma, Extravaganz, Experimentierfreude und jede Menge Power zeichnet die Musikerinnen und Sängerinnen aus, die vom 14. bis 16. Juni 2019 die Altstadt in eine singende, tanzende und feiernde Open-Air-Arena verwandeln wollen.

Verrucht bis kokett präsentieren die Rosevalley Sisters Harmoniegesang der Swing-Ära.

Einen Ausflug in die amerikanische Musikgeschichte unternimmt die Band RABAZ gemeinsam mit Sängerin Missy Bee, kraftvoll und frech.

Die charismatische Sängerin Soleil Niklasson aus Chicago ist zugleich Namensgeberin des Quintetts und hat Jazz, Gospel & Soul im Blut.

Auch die Gruppe 4 to the bar punktet mit ihrer Sängerin Miriam Skroban. Hinter dem klangvollen Namen Sachie Matsushita Trio verbirgt sich unter anderem die in Mannheim lebende, japanische Pianistin und Komponistin, die klassische Musik in ein unverbrauchtes, jazziges Gewand verpackt.

Eine ganze (männliche) Band um sich geschart hat Nina Lentföhr, Sängerin und Frontfrau von Nina's Rusty Horns. Sie hat sich dem frühen New Orleans-Jazz verschrieben mit all seinem Schmutz und Charme. Zu hören gibt es in Vergessenheit geratenes Repertoire von alten Blues-Ladys wie Bessie Smith, Georgia White oder Memphis Minnie.

Mit dem verführerischen Namen „Evas Apfel" locken gleich drei junge Damen, die sich um den Gitarristen Gabriel Gabu gruppiert haben: Imogen Gleichauf, Diana Mangold, Jane Lazarovic. Drei Musikerinnen, die neben instrumentalem Können auch durch aufregende Stimmen bestechen.

Auch in vielen anderen der insgesamt 36 Bands ist die „weibliche Note" nicht wegzudenken. Ob als Teil der Jungen Big Band der Musikfreunde Idstein, als Front-Frau der Urban-Club-Band oder im Freundschaftskonzert mit Biber Hermann. Diese Frauenpower beim Idstein JazzFestival 2019 überzeugt – nicht nur weibliche Zuhörer.

Weitere Informationen zum Festival beim Verkehrsverein Idstein e.V., Tel. +49 6126 78-614, E-Mail: jazzfestival@idstein.de. Das komplette Festivalprogramm finden Sie im Internet unter www.idstein-jazzfestival.de. Werden Sie Fan auf Facebook. Eintrittskarten zum Vorzugspreis sind bis Donnerstag, 13. Juni 2019, 18.00 Uhr in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich

Tourist-Info Idstein, Tel: +49 6126 78-620
Der Weinladen Idstein, Tel: +49 6126 57453
Kundencenter Wiesbadener Kurier, Langgasse 23, Wiesbaden, Tel: +49 611 355-5299

Unterstützt wird das Festival u.a. von: Nassauische Sparkasse, Idsteiner Zeitung, Bauunternehmung Albert Weil AG, Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen, INSIGHT Health GmbH, Süwag Energie AG, Fraport AG, vr bank Untertaunus.

 

Paradiesvögel

Idstein, den 22. Mai 2019

Idstein JazzFestival bietet vom 14. bis 16. Juni 2019 wieder überraschenden Hörgenuss

Egal ob fröhlicher Paradiesvogel in buntem Glitter-Outfit, ernsthafter Singer-Songwriter in Jeans und Karo-Hemd oder eine ganze Band im sportiven Look – sie alle verbindet eines: Sie lieben Jazz und sind beim 35. Idstein JazzFestival vom 14. Juni bis 16. Juni 2019 dabei. Die insgesamt 36 Bands unterschiedlichster Art sind nicht nur optische Hingucker, sondern bieten auf sechs Bühnen einmaligen Hörgenuss. Ob Soulstimme, Dixie-Trompete oder knallharter Rhythmus, der in die Beine geht – die Musiker machen Idsteins Altstadt zu einer Flaniermeile der besonderen Art.

Neben großen Highlights wie „Soultyzer" oder der „Urban Club Band", die mit Stimmgewalt und Bühnenshow am Freitag- und Samstagabend punkten, gibt es auch diesmal wieder Ausnahmekünstler, die in eher kleinen Ensembles oder ungewöhnlichen Konstellationen zusammengefunden haben.

Am Freitag, ab 20.00 Uhr, ist „Vagabondoj" auf der Fraport-Bühne am Börnchen zu hören. Mit einer aparten Kombination aus Klarinette, Gitarre und Tuba vereint das Trio Klezmer- und Balkanklänge mit Swing und Eigenkompositionen.

Zu den „Specials" zählt in diesem Jahr „Los Dos y Compañeros", eine bayerische Weltmusik-Kultband, die ihren „Stilbruch" mit fast anarchischer Freude zelebriert. Das Rezept: brodelnde Latino‐Rhythmen und handfeste süddeutsche Mundart. Humorvolle Texte, messerscharfe Bläsersätze und schier endlose Power gibt es am Samstagabend ab 21.00 Uhr auf der Bilia/Schmitz-Bühne am Marktplatz.

Auf der Fraport-Bühne am Börnchen präsentieren sich am Sonntag ab 12.00 Uhr „Biber Herrmann & Friends". Urgestein Biber Herrmann hat sich diesmal mit Yannick Monot, Anjas Sachs, Helt Oncale und Claudia Sachs eigene Gäste eingeladen, die in verschiedenen Konstellationen spielen bis sie gegen Ende am Nachmittag als "International Cajun Trio & Special Guests" alle gemeinsam auf der Bühne stehen.

Außergewöhnliches verspricht auch „Klangcraft" am Sonntag auf der Dietmar Bücher-Bühne. Mit Heinz Dieter Sauerborn hat Klangcraft einen renommierten Musiker am Alt,- und Sopransax, der als einer der Topsolisten der hr- Bigband unterwegs ist. Sängerin Judith Erb gehört bundesweit zu den ausdrucksstärksten Stimmen. Luftig und leicht, tänzerisch und meditativ kommen die allesamt renommierten Musiker daher. Man darf gespannt sein.

Weitere Informationen zum Festival beim Verkehrsverein Idstein e.V., Tel. +49 6126 78-614, E-Mail: jazzfestival@idstein.de. Das komplette Festivalprogramm finden Sie im Internet unter www.idstein-jazzfestival.de. Werden Sie Fan auf Facebook. Eintrittskarten zum Vorzugspreis sind bis Donnerstag, 13. Juni 2019, 18.00 Uhr in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich

Tourist-Info Idstein, Tel: +49 6126 78-620
Der Weinladen Idstein, Tel: +49 6126 57453
Kundencenter Wiesbadener Kurier, Langgasse 23, Wiesbaden, Tel: +49 611 355-5299

Unterstützt wird das Festival u.a. von: Nassauische Sparkasse, Idsteiner Zeitung, Bauunternehmung Albert Weil AG, Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen, INSIGHT Health GmbH, Süwag Energie AG, vr bank Untertaunus

 

Schillernde Künstler verwandeln Löherplatz in Open-Air-Club

Idstein, den 8. Mai 2019

Musikalische Highlights heizen beim Idstein JazzFestival den Gästen kräftig ein

"Soultyzer" heißt in diesem Jahr der "Opener" beim Idstein JazzFestival am Freitagabend. Am 14. Juni 2019 fällt der Startschuss zum diesjährigen Festival, das an diesem Wochenende erneut 36 Bands auf sechs Bühnen präsentiert. "Soultyzer" besticht ab 20.30 Uhr mit einer musikalischen Collage aus Soul, Funk, Latin, Gospel und Jazz. Soulklassiker von James Brown, Stevie Wonder, Earth Wind & Fire oder Marvin Gaye werden neu interpretiert. Das ist kollektive Spielfreude pur, allen voran aber der stimmgewaltige, US-amerikanische Soulstar David A. Tobin.

Deutschlands Club Band Nr. 1 ist nach 2017 erneut beim Idstein JazzFestival dabei. Die "Urban Club Band" rockt am Samstag, den 15. Juni 2019, die Naspa-Bühne. Ab 22.15 Uhr verwandelt die Gruppe mit einem riesigen Repertoire an Cover-Songs den Löherplatz in einen Club unter freiem Himmel. Die musikalische Bandbreite dieser Ausnahmeformation um Bandleader Mick Woll reicht von Interpretationen bekannter Funk & Soul Klassiker bis zu Songs aus dem House-Genre, die andernorts nur von DJs gespielt werden.

Kultstatus erlangte die Band durch ein über 10jähriges Engagement als Club-Band im international bekannten Frankfurter King Kamehameha Club. Seit 2013 zieht sie als Urban Club Band in unveränderter Besetzung das Publikum in den Bann. Das bunte Ensemble von Spitzenmusikern besticht auch durch eine ausgefeilte Bühnenperformance.

Doch auch für Musikfans anderer Genre ist in Idstein bestens gesorgt. Vom Singer-Songwriter über Jazz-Bands in klassischer oder ungewöhnlicher Besetzung bis hin zur Bigband - die Bandbreite des diesjährigen Festivals ist wieder einmal ungewöhnlich und einzigartig.

Weitere Informationen zum Festival beim Verkehrsverein Idstein e.V., Tel. +49 6126 78-614, E-Mail: jazzfestival@idstein.de. Das komplette Festivalprogramm finden Sie im Internet unter www.idstein-jazzfestival.de. Werden Sie Fan auf Facebook. Eintrittskarten zum Vorzugspreis sind bis Donnerstag, 13. Juni 2019, 18.00 Uhr in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich

Tourist-Info Idstein, Tel: +49 6126 78-620
Der Weinladen Idstein, Tel: +49 6126 57453
Kundencenter Wiesbadener Kurier, Langgasse 23, Wiesbaden, Tel: +49 611 355-5299

Unterstützt wird das Festival u.a. von: Nassauische Sparkasse, Idsteiner Zeitung, Bauunternehmung Albert Weil AG, Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen, INSIGHT Health GmbH, Süwag Energie AG, Fraport AG, vr bank Untertaunus.

 

Jazz ist Herzenssache einer ganzen Stadt

Idstein, den 9. April 2019

35. Idstein JazzFestival steigt vom 14. bis 16. Juni 2019 in der Altstadt

 

 

Bild Programmvorstellung 2019
Sichtlich zufrieden zeigen sich Mitglieder des Verkehrsvereins und anwesende Sponsoren bei der Vorstellung des neuen Programms. Es verspricht ein fröhliches, unbeschwertes Musikevent. (V.l.n.r.: Jörg Steiner, Ernst Schmitz, Gerd Slomski, Petra Dädler, Bürgermeister Christian Herfurth, Stefan Eidenmüller, Volker Stavenow)

Wer das diesjährige Programm des Idstein JazzFestival aufschlägt, stößt auf ein unübersehbares Statement: „Wir lieben Jazz!" heißt es gleich im Vorwort des Vorsitzenden des Idsteiner Verkehrsvereins, Bürgermeister Christian Herfurth. Das dies mehr ist, als ein Lippenbekenntnis, das beweisen die Idsteiner Jahr für Jahr. Gemeinsam mit vielen Sponsoren, Gastronomen, zahllosen Ehrenamtlichen und  namhaften Musikern der regionalen, aber auch internationalen Jazz-Szene stellen die Idsteiner nun zum 35. Mal ein sehens- und hörenswertes Altstadt-Open-Air auf die Beine. Dabei ist das Idstein JazzFestival nicht nur für den Verkehrsverein, sondern für die ganze Stadt eine Herzenssache, weiß Bürgermeister Christian Herfurth.

 

 

Frisch aus der Druckerpresse präsentierte er gemeinsam mit Jörg Steiner vom Musik-Team des Festivals das Programm, das vom 14. bis 16. Juni 2019 mit zahlreichen Highlights in die Idsteiner Altstadt lockt. Die Sängerin der Urban Club Band, die am Samstagabend für Stimmung sorgen wird, ziert die in dunklem Fliederton und knalligem Orange modern aufgemachten Plakate und Programmhefte. Immerhin 25.000 Stück davon werben in den nächsten Wochen für einen Besuch des Altstadt-Open-Air, das neben den 36 Bands auf sechs Bühnen auch mit einmaligem Ambiente, kulinarischen Köstlichkeiten und einem Rahmenprogramm für Groß und Klein punkten kann.

 

Mehr als 200 Bands haben sich auch in diesem Jahr wieder beworben, um in Idstein dabei zu sein. Dennoch kann nicht von der Qual der Wahl die Rede sein – mit Spaß und Freude hörte sich das Musik-Team (Jörg Steiner, Gerd Slomski Sabine Fritz und Ariane Özer) die eingereichten Bewerbungen an. Zusammengestellt haben sie erneut eine bunte Mischung – vom klassischen Jazz-Trio über Dixie bis zur Big-Band und auch den Genres, die stark vom Jazz beeinflusst wurden: Blues, Rock 'n' Roll und Pop. Es wird geswingt, geschrammelt, kollektiv improvisiert oder harmonisch intoniert. "Los Dos y Companeros" präsentieren kubanische Musik mit bayrischen Texten, "The Rosevalley Sisters" verruchten Swing, die Band "Soultyzer" einen fantastischen Sänger. "Es gibt neue Gesichter und neue Töne, aber auch Wiederholungstäter", so Steiner. So wird auch in diesem Jahr Biber Herrmann mit Freunden anzutreffen sein. Aus Schweden reist die "Sala Big Band" an, aus Paris kommen die "Mama Shakers".

 

Ein möglichst breites Publikum aus der ganzen Region möchten die Macher mit einem rundum fröhlichen, unbeschwerten und unkonventionellen Mix erreichen. Finanziert wird das Musik-Programm vor allem über die Sponsoren, "ohne die wir das Festival nicht durchführen könnten", lobt Herfurth das Engagement der Firmen, die den Anfragen des Verkehrsvereins stets "sehr offen" gegenüber stünden. Nicht zuletzt auch deshalb konnten die Preise für die Festival-Buttons mit 20 Euro für alle drei Festivaltage stabil gehalten werden. Am Freitagnachmittag und am Samstagmorgen ist der Eintritt frei, dann nämlich wagt sich der musikalische Nachwuchs der Schulen und Musikschulen der Region auf die Profi-Bühnen. „Das sind unsere Musiker von morgen", ist Bürgermeister Christian Herfurth von der musikalischen Zukunft der Hexenturmstadt überzeugt. Denn Idstein ohne Idstein JazzFestival – das ist eigentlich undenkbar.

 

Weitere Informationen zum Festival beim Verkehrsverein Idstein e.V., Tel. +49 6126 78-614, E-Mail: jazzfestival@idstein.de. Das komplette Festivalprogramm finden Sie im Internet unter www.idstein-jazzfestival.de. Werden Sie Fan auf Facebook. Eintrittskarten zum Vorzugspreis sind bis Donnerstag, 13. Juni 2019, 18.00 Uhr in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich

 

Tourist-Info Idstein, Tel: +49 6126 78-620
Der Weinladen Idstein, Tel: +49 6126 57453
Kundencenter Wiesbadener Kurier, Langgasse 23, Wiesbaden, Tel: +49 611 355-5299

 

Unterstützt wird das Festival u.a. von: Nassauische Sparkasse, Idsteiner Zeitung, Bauunternehmung Albert Weil AG, Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen, INSIGHT Health GmbH, Süwag Energie AG, vr bank Untertaunus